Rückkehr zum Leben : « Mission Null-Arbeitslose »

Über Burkina Faso

122 0

Burkina Faso ist eines der Französisch sprechenden Länder Westafrikas. Die Nachbarländer sind Mali, Niger, Benin, Togo, Ghana und die Elfenbeinküste. Es liegt südlich der Sahara im ariden Sahelgürtel.

Burkina hat keinen direkten Zugang zum Meer. Die gegenwärtige Bevölkerung wird auf 21 Millionen geschätzt.  45% sind unter 15 Jahren alt.

Burkina Faso hat drei große unterschiedliche Sprachen: Dioula, Moré, Fulfuldé. Burkina Faso’s Bevölkerung besteht zu ca. 61% aus Muslimen, zu 23% aus Christen, und zu 16% aus Animisten.

Die Ethnien und Religionen lebten in den letzten 70 Jahren friedlich miteinander. Die Hälfte der Bevölkerung sind wegen der strukturellen Armut benachteiligt wie z.B. Frauen und Jugendliche und Behinderte.

Burkina Faso location

Wirtschaft

Das Land ist eines der ärmsten der Welt,  macht aber seit einigen Jahren relativ gute Fortschritte im Wirtschaftswachstum: 
Das Durchschnittseinkommen ist dennoch sehr gering. Viele Infrastrukturen, Industrien und Branchen sind noch schwach ( wie z. B. Erziehung, Gesundheit, Transport, etc). Nur 14% der Bevölkerung hat einen direkten Zugang zur Produktion.

Landwirtschaft

Über 80% der Bevölkerung von Burkina Faso ist in der Landwirtschaft tätig; Baumwolle ist dabei der profitabelste Anbau.
Das aride Klima und die klimatischen Veränderungen der Regenzeit sowie die starken Preischwankungen der internationalen Märkte  sind die Hauptgründe für Hungersnot in Burkina Faso.
Daher ist die Nahrungssicherheit momentan das drängenste Thema.
Nach Angaben des nationalen Landwirtschaftsamtes sank 2019 erneut die Produktion von Nahrungsmitteln im gesamten Land durch die klimatischen Veränderungen.

Der Mangel an ganzjährig verfügbaren Nahrungsmitteln in Burkina Faso ist sehr hoch.

Die am meisten unter dieser Armutssituation  leidenden Menschen   sind vor allem Frauen mit ihren Kindern, die in den Dörfern leben (ländliches Gebiet).
Burkina Faso ist  zu 90% ländlich strukturiert

Bildung

Wegen der durch Terroristen verursachten Unsicherheit der Nachbarländer sind besonders die Grenzregionen negativ beeinträchtigt. Dies hat direkte Auswirkungen in der Ausbildung der Schüler.

Ungefähr 1000 Grundschulen und viele weiteführende  Schulen mussten aus Sicherheitsgründen  vor allem im Norden und Osten des Landes im Jahre 2019 geschlossen werden. Dies ist besonders dramatisch, da 45% der Bevölkerung unter 15 Jahren alt ist.

Die Regierung ist dabei, neue Strategien für die Ausbildung und die Sicherheit der Schüler in diesen Regionen  zu erarbeiten.
Nur ein kleiner Prozentanteil der Bevölkerung hat Zugang zu höherer Bildung.

Gesundheit

In Burkina Faso ist die tödlichste Krankheit Malaria. Die negative Auswirkung dieser von Moskitos übertragenen Infektion beeinträchtigt das Leben der Erkrankten extrem stark. So blockiert die Härte des Krankheitsverlaufes der Malaria auch die Produktivität und beeinträchtigt die Wirtschaft stark.

Seit 2017 wurden viele Millionen Fälle von Malaria im Land festgestellt.

Die Mangelernährung der Gesamtbevölkerung ist weiterhin auf einem hohen Niveau. Erhebungen zufolge liegt sie immer noch über 21%.

Gemäß der Website Statista.com ist die Kindersterblichkeit  mehr als 10 Mal so hoch wie in Deutschland und lag bei 49 von 1000 Neugeborenen im Jahr 2018. Das ist im Vergleich so hoch wie in Deutschland im Jahr 1946 (heute liegt sie bei 4 von 1000).

Die Geburtsrate liegt bei 5,27 Kindern pro Frau.    

Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 60 Jahren.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Translate »